Nachdem wir uns nochmal genaue Gedanken über die Treppe gemacht haben, haben wir uns dafür entschieden, die Treppe aus unserem Hauspreis he­r­aus­rech­nen zu lassen und diese in “Eigenleistung” herzustellen. Dass heißt uns wird, dafür dass wir die Treppe nicht durch Schorfheidetreppen GmbH erstellen lassen, ein Betrag vom Baugeschäft Gudio Ney GmbH gutgeschrieben. Diesen Betrag (plus einen gewissen Aufpreis) nutzen wir, um uns von StadlerTreppen GmbH & Co. KG eine “Designtreppe” herstellen zu lassen.

Hintergrund dafür ist, dass uns die Schorfheidetreppen GmbH leider keine Stahltreppe nach unserem Geschmack liefern konnte, da diese hauptsächlich für Holztreppen spezialisiert sind. Die im letzten Treppen Bemusterungs Beitrag vorgestellte Zweiholmstahl Treppe war okay, aber so richtig hat es nicht gefunkt und da die Treppe an sich sehr prägnant im Wohn-/Ess-/Kochraum steht, sollte diese auch 100% nach unserer Vorstellung sein. Die Designtreppe von Stadler kommt dazu von der Seitenoptik mehr oder weniger nah an unseren damaligen Wunsch einer Faltwerktreppe ran.

Die Treppe wird später mit geölten Eichenstufen eingebaut. Außerdem wird sie ohne Geländer geliefert, wir kümmern uns dann selbst um einen Flachstahl-Handlauf, der an der Wand befestigt wird. Für die Absturzsicherung lassen wir uns noch etwas einfallen.

Am Freitag kommt der Mitarbeiter von StadlerTreppen auf unserer Baustelle und nimmt das Aufmaß.

Quelle Beitragsbild: Treppenkonfigurator StadlerTreppen GmbH & Co. KG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.